Insulin und Fettverbrennung

Was hat Insulin mit der Fettverbrennung zu tun?
Wie kann man die ganz einfach steigern, das fragen sich alle, die ein bisschen Hüftgold haben.

Welche Funktion hat das Insulin im Körper?

Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet und immer dann ausgeschüttet, wenn der Blutzucker (Glucose) nach der Nahrungsaufnahme ansteigt. Diese beiden Werte verlaufen also parallel nebeneinanderher. Nach jeder Mahlzeit steigen die Blutzuckerwerte und die Insulinmenge im Blut an, um in der Esspause wieder abzufallen.

Merke: Insulin steigt bei der Nahrungsaufnahme durch die enthaltenen Kohlehydrate an. Es fällt in den Esspausen, die mindestens 4 Stunden dauern sollten wieder in den Bereich der Fettverbrennung ab.

Fettverbrennung findet bei niedriger Insulinkonzentration statt. Das heisst auch bei einem niedrigen Blutzuckerwert im Blut.  Wie in der Grafik zu sehen ist, sinkt der Insulinwert besonders stark in der Nacht (der sog. Nüchtern-Bereich) ab. Hierzu wissenschaftliche Forschungsergebnisse:
Petersen, Max C. & Shulman, Gerald I. (2018): Mechanisms of Insulin Action and Insulin Resistance. In: Physiological Reviews 98/4, S. 2133-2223. doi: 10.1152/physrev.00063.2017

Geschmacksprobe Probieren uns Insulin senken?

Sie suchen das Produkt, um Ihr Insulinspiegel tief zu halten und möchten auch abnehmen?  Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie die Sorten unserer QUBE, Sie werden merken, dass Ihr Insulinspiegel viel tiefer sein wird, Sie aber trotzdem viel Kraft für den Alltag haben. Auf diese Weise können Sie auch zuverlässig abnehmen, ohne Stress und ohne Sorge um den Insulinspeigel.

Jetzt nur 14.90 €
statt 33.20 €
(55% Rabatt)

Jetzt loslegen und Testen

Was genau passiert, wenn das Insulin in den Nüchternbereich absinkt und die Fettverbrennung einsetzt?

Insulin wird auch als Schlüsselhormon bezeichnet.  Es öffnet die Eingangspforte ( über Rezeptoren) auf den Zellmembranen aller Körperzellen. Somit kann Glukose (also der Blutzucker) in die Zelle einfliessen und in Energie umgesetzt werden. Dies geschieht immer im Nachgang von Mahlzeiten. Aus dem Gehalt von Kohlehydraten in der Nahrung wird Glukose gebildet, die nach jeder Mahlzeit ansteigt. Entsprechend muss das Schlüsselhormon Insulin auch ansteigen zur Öffnung der Eingangspforten auch für die Speicher in Leber und Muskeln. Wissenschaftsforschung dazu: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/821893/                       Abstract: Insulin ist das Schlüsselhormon des Kohlenhydratstoffwechsels, es beeinflusst auch den Fett- und Proteinstoffwechsel. Es senkt den Blutzucker, indem es den Glukosetransport im Muskel- und Fettgewebe erhöht und die Synthese von Glykogen, Fett und Protein stimuliert.

Sinkt in der Nacht das Insulin, weil keine Glukose mehr angeflutet wird, in den Nüchternbereich ab, werden Reserven in Form von Fettsäuren aus den Fettzellen abgerufen. Die Zahl der Fettzellen nimmt ab, da diese absterben. Hepatologie .2004 Dez.;40(6):1387-95. doi: 10.1002/hep.20466.

Merke: Wenn wir es schaffen weniger Kohlehydrate zu essen, sinkt der Glucosespiegel im Körper und damit das Insulin. Automatisch baut der Körper Fettzellen ab und verbrennt” die frei gewordenen Fettsäuren zu Energie. 

Wieso nimmt man bei hohen Insulinwerten zu?

Wenn Insulin ansteigt, stoppt die Fettverbrennung grösstenteils. Hohe Insulinwerte sind das Ergebnis von hohem Kohlehydratverzehr.
Insulin stimuliert auch die Aufnahme von Fettsäuren in die Fettzellen, sowie deren Neubildung, wenn sie voll sind. Um die Fettverbrennung zu aktivieren, muss man also die Ernährung umstellen, um damit die Kohlehydratzufuhr absenken.


Merke: Essen wir zu viele Kohlehydrate und ungesunde Fette, werden neue Fettzellen durch den Anstieg vom Insulin gebildet und wir nehmen zu.

Was passiert beim Naschen zwischen den Mahlzeiten?

Beim Naschen von zuckerhaltigen Süsswaren zwischen den Mahlzeiten kann der Insulinspiegel nicht mehr in den Nüchtern-Bereich absinken. Die Zunahme von Fettzellen als Reserve ist dann die Folge. Leider ist dies meist die Ursache für unerwünschte Gewichtszunahme, obwohl man glaubte sich damit einen Gefallen zu tun. Esspausen zwischen Mahlzeiten sind notwendig, um dem Körper die Chance zur Verarbeitung der angefluteten Glucose (Zucker), Fettsäuren und Proteinen zu geben.

Merke: Esspausen und die Kalorien reduzierte Ernährung sind zur Steigerung der Fettverbrennung notwendig.

joggender mann insulin und fettverbrennung swiss qube

Wie kann man das Insulin niedrig halten, um die Fettverbrennung zu stimulieren?

Kalorien reduzieren und die für die Fettverbrennung nötigen Nährstoffe über die Nahrung zu sich nehmen ist die einfachste Lösung.
Der Verzehr des Swiss-QUBE Nährstoffwürfels reduziert die Kalorienaufnahme auf ein vernünftiges Mass und liefert aber gleichzeitig die notwendigen Nährstoffe. Leere (also ohne Nährstoffe) Kalorien, wie man sie bei einer Reduktionsdiät zu sich nimmt, erzeugen Hunger und Essgelüste. Pflanzliche Nährstoffe mit Kalorienreduktion hingegen, führen ohne Hunger zu einer kontinuierlichen Fettverbrennung.


Merke: Intervallfasten mit dem Swiss-QUBE  3-Phasen-Programm steigert die Fettverbrennung durch ein niedriges Insulin. 

 

3 Phasen Programm

Endlich wirklich abnehmen und das gesund, satt und schnell – ohne Jojo-Effekt?

Ja, das geht – und zwar ganz ohne Diät!

Wir leiten Sie in 3 Phasen zur nachhaltigen Ernährungsumstellung, die nicht nur schnell und zudem gesund zum gewünschten Gewichtsverlust führt, sondern dessen Erfolg lange anhält und ein neues Lebensgefühl schenkt.

Was unterstützt die Fettverbrennung und damit Ihr Insulin?

  • Regelmässige Bewegung
  • Ballaststoffreiche Ernährung
  • ausreichend trinken (1.5-2.5l)
  • pflanzliche Nährstoffe
  • gesunde Fette (Omega3)
  • 3 Teile pflanzliche Nahrung und 1 Teil Nahrung tierischer Herkunft

Merke: Gewicht verlieren und gesund abnehmen ist einfach, das Wunschgewicht zu halten hingegen braucht Geduld. 

Gutes Gelingen und bleiben Sie dran.

Herzlich
Ihr
Dr.med. Frank S.

Ähnliche Beiträge

Immunsystem stärken: einfache Hausmittel

Was sind die wichtigsten Organsysteme, die für ein starkes Immunsystem verantwortlich sind?
Die Kontaktflächen zur Umwelt tragen den höchsten Anteil des Immunsystems in sich.

> Weiterlesen
Burnout Prophylaxe durch gesunde Ernährung

Lange war das Burnout-Syndrom als «Managerkrankheit» bekannt. Heute weiss man, dass sich dieser Zustand der starken psychischen Erschöpfung längst durch alle Gesellschaftsschichten und Berufsgruppen zieht. 

> Weiterlesen
Abwehrkräfte
Abwehrkräfte stärken durch einen gesunden Schlaf

Warum stärkt Schlaf unsere Abwehrkräfte und wie können wir für eine bessere Schlafqualität sorgen? Wir verraten es Ihnen in diesem Beitrag.

> Weiterlesen