Fastenkur im Frühling: Ein Frühjahrsputz für den Körper

Für viele ist der Frühling die schönste Jahreszeit. Endlich werden die Tage wieder länger, die Sonne zeigt sich mit neuer Kraft und unsere Lebensgeister erwachen wieder. Nach den endlos langen und dunklen Wintertagen sehnen wir uns nun nach Licht und frischem Grün. Der Frühling signalisiert einen Neuanfang und ist daher ideal für eine Fastenkur. So werden wir die Altlasten des Winters los und können fit und regeneriert in die warme Jahreszeit starten.

In diesem Beitrag erfahren Sie, warum sich der Frühling so ideal für eine Fastenkur eignet und wie Sie diese ganz einfach und angenehm in die Tat umsetzen.

Alle Zeiger auf Neuanfang

Auch wenn wir es in Mitten unserer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft gerne vergessen: Auch wir Menschen sind, wie alle Lebewesen, ganz natürlich eingebunden in die Kreisläufe der Natur. Je bewusster wir uns darauf beziehen, desto leichter ist es für unseren Organismus. Im Winter ziehen sich ganz natürlich alle vitalen Prozesse der Vegetation zurück und gehen in eine Ruhephase. Sobald die Tage wieder länger, heller und wärmer werden, erwachen diese wieder. Die Natur blüht auf und ein neuer Lebenszyklus beginnt.

Die Tibetische Medizinlehre weiss zum Beispiel schon längst, dass auch der menschliche Körper und das Immunsystem vom Wechsel der Jahreszeiten beeinflusst werden. Im Winter ist es wichtig, dass der Körper warm bleibt. Eine deftige und ölige Ernährung unterstützt dies. Im Frühling soll diese schwere Energie wieder abgebaut werden. Deshalb geraten bestimmte, aktivierende Lebensmittel sowie Bewegung, Reinigung und Entschlackung in den Fokus.

Wir kennen es alle: Im Frühling haben wir öfter gute Laune, freuen uns über neue Inspiration und wollen nach den langen, dunklen Tagen endlich wieder raus an die frische Luft, kleiden uns bunter und verändern gerne unseren Lebensraum. All das ist ein ganz natürlicher Reflex.

Der Frühling eignet sich perfekt für eine Fastenkur

Der Frühling ist da und überall spriesst und grünt es. Saftiges Obst, knackige Salate und frische Wildkräuter werden attraktiver für uns. All die frische Kost versorgt uns mit zahlreichen Nährstoffen und einer neuen Lebenskraft. Und damit wir diese ideal aufnehmen können, ist es ratsam, den Körper vorerst zu entgiften und damit von Schadstoffen und Schlacken zu befreien.
Eine gesunde Fastenkur ist dafür sicherlich eines der besten Mittel. Durch den zeitweisen Verzicht auf Nahrungs- und Genussmittel kann sich nicht nur der gesamte Körper reinigen. Häufig verändern sich während dieses Prozesses auch Gewohnheiten und auch die Seele reinigt sich.

In unseren Kreisen fällt der Beginn der Frühlingszeit stets mit der Fastnacht zusammen. Die närrischen Tage vertreiben Mitte Februar oder Anfang März nicht nur die dunklen Dämonen des Winters, sie läuten kalendarisch auch die Fastenzeit bis Ostern ein. Traditionell fordert die Fastenzeit den Verzicht auf üppige Nahrung, Genussmittel und Fleisch. Häufig werden die 6 Wochen heute auch für andere Impulse genutzt, wie zum Beispiel den Verzicht auf das Smartphone, Zucker oder das Auto.

Fastenkur im Frühling: Entgiftung für Körper und Geist

Ganz wichtig: Eine Fastenkur ist keine Null-Diät. Auch eine Saftkur, Smoothie-Fasten und andere Diät-Methoden eignen sich nicht für eine gesunde Reinigung des Körpers. Der Grund: Wer nur Flüssigkeiten zu sich nimmt, verwehrt seinem Körper viele wichtige Vitamine und Nährstoffe, die er zum Entschlacken und Entgiften braucht. So fallen wir schnell in einen Nährstoffmangel, Heisshunger kündigt sich an und die Fastenkur wird zur Tortur.

Gestalten Sie Ihre Fastenkur so gesund und angenehm wie möglich. Reinigen Sie Ihren Körper mit Swiss-QUBE. Unsere Swiss-QUBE sind 100% natürlich, zuckerfrei, kalorienarm und bieten Ihrem Körper alle Nährstoffe, die er braucht.

Wochenration

Eine Woche fasten gefällig?

Die Swiss-QUBE-Wochenration eignet sich erstklassig für eine gesunde Fastenwoche. Weil unsere QUBE sehr kalorienarm, frei von unnützen Stoffen und dafür voll mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralien sind, erreichen Sie damit die volle Fastenwirkung und bleiben gleichzeitig satt und vital.

Ganz gleich, ob Sie es lieber herb, süss oder dezent im Geschmack mögen: Bei uns findet jeder seinen Lieblings-QUBE.

Wählen Sie einfach Ihren bevorzugten Geschmack und starten Sie Ihre Fastenkur!

So gestalten Sie Ihre Fastenkur ideal: 

 

  1. Eine Pause vom Alltag: Schenken Sie Ihrem Körper und Ihrem seelischen Wohlbefinden volle Aufmerksamkeit. Gönnen Sie sich bewusst Zeit für sich. 
  2. Viel trinken: Schwemmen Sie alle Giftstoffe und Schlacken aus Ihrem Körper und bringen Sie Ihren Stoffwechsel in Schwung. Trinken Sie frisches Wasser, ungesüssten Tee und verzichten Sie bitte gänzlich (!) auf Fruchtsäfte, Alkohol und Kaffee. 
  3. Regelmässige Bewegung: Sie unterstützen ideal beim Entgiften, wenn Sie sich regelmässig bewegen. So bringen Sie Ihren Stoffwechsel und den Lymphfluss auf Touren und behalten gleichzeitig Ihre Muskelmasse. Gehen Sie spazieren, praktizieren Sie Yoga, fahren Sie mit dem Rad – was auch immer Ihnen Spass macht. Unsere QUBE halten Sie durchgehend satt und fit, sodass Sport während der Fastenkur absolut kein Problem ist. 
  4. Geben Sie der Frühjahrsmüdigkeit nach: Sie möchten mehr schlafen und Ihr Körper ruft deutlich nach einem Nickerchen? Geben Sie dem bewusst nach und schenken Sie Ihrem Körper die Ruhe, die er sich wünscht. 
  5. Raus in die Natur: Nichts wie raus an die frische Luft! So werden Ihre Zellen schnell wieder munter. Der Aufenthalt in der erwachenden Natur wirkt für Ihre Seele äusserst ausgleichend und entspannend. 

Teeliebhaber?

Unsere Swiss-QUBE-Kräuter- und Früchtetees dürfen in keinem Teeliebhaber-Regal fehlen.

Natürlich, frisch und zuckerfrei schenken die duftenden Swiss-QUBE-Tees zahlreiche Nährstoffe, regen Ihren Stoffwechsel an und sorgen aus der heissen Tasse wie auch in abgekühlter Variante als Eistee für einen köstlichen Genuss.

Mit wenigen Klicks bestellen und schon kurze Zeit später geniessen.

Raus aus dem Alltag und zurück zu sich selbst

Eine Fastenkur eignet sich sehr gut dazu, um sich ein für alle Mal von schädlichen Verhaltensweisen zu befreien. Dies können eine suboptimale Ernährung, Bewegungsmangel, Genussmittel, zu viel virtueller Konsum und noch viel mehr sein. Eine Fastenkur kann einen echten Reset darstellen, nachdem man mit einer ganz neuen Energie in ein gesundes, zufriedenes Leben startet.

Zudem sollte auch der spirituelle Aspekt einer Fastenkur nicht ausser Acht gelassen werden: Es wird häufig berichtet, dass Menschen sich nach einer Fastenkur geistig viel klarer und ausgeglichener fühlen. Die Sache ist die: Viele Fastende ziehen sich für eine gewisse Zeit aus dem Leben zurück und konzentrieren sich auf Ihre inneren Prozesse. Sie nutzen die Zeit für jene Dinge, die im hektischen Alltag meistens keinen Platz haben.

Tipp: Yoga, Meditation und Journaling-Techniken sowie tiefe Gespräche mit vertrauten Menschen können ein wichtiger Teil des Fastenrituals sein, um Körper und Seele in Einklang zu bringen. Auch lange Spaziergänge in der Natur und sanfte Wanderungen helfen dabei, sich auf sein eigenes Wesen zu berufen und zu seinem inneren Kern zurückzufinden.

Fastenwanderung: Raus aus dem Alltag

Haben Sie schon einmal etwas von Fastenwanderungen gehört? Diese können eine Fastenkur sehr positiv beeinflussen. Dafür gibt es heutzutage sogar ganz eigene Gruppen, die täglich bis zu 15 Kilometer gemeinsam wandern.

Fastenwandern kommt dem Bedürfnis nach Aufbruch und Neuanfang optimal entgegen.

Ob in der Gruppe oder alleine: Suchen Sie sich doch einfach eine schöne Strecke, die Sie sich zutrauen. Die Kombination aus Fastenkur und Bewegung an der frischen Luft ist eine ideale Auszeit für Körper, Seele und Geist.

Bleiben Sie gesund,

Ihr Dr. Frank S.