Entschlackungskur

Entschlackungskur: Diese Lebensmittel entschlacken am besten

Eine Entschlackungskur ist ein wahres Geschenk für den Körper. Sie hilft dem Körper sich selbst zu helfen. Unser Stoffwechsel ist ein fein aufeinander abgestimmter Kreislauf, der alle brauchbaren Stoffe aus der Nahrung und Umwelt verarbeitet und die unbrauchbaren ausscheidet. Mit einer entsprechenden Kur fördern Sie diesen Kreislauf und leiten alle zurückbleiben Stoffe gesund ab.

Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag, was es mit einer Entschlackungskur auf sich hat und welche Lebensmittel und Anwendungen sich dafür besonders gut eignen.

Entschlackungskur: Ein Segen für Ihren Körper

Die Hektik des Alltags ist für viele Menschen ein Grund sämtliche gesunde Angewohnheiten und eine nährstoffreiche Ernährung spontan über Bord zu werfen. Ein schnelles Essen zwischendurch, Fast Food, Zucker und ewiges Sitzen zeigen schnell ihre Folgen: Die Figur wird runder, die Hose kneift, die Verdauung spielt verrückt und die Haut verliert ihr Strahlen, wird unrein. Sogar gesundheitliche Probleme stellen sich dadurch oftmals ein.

Spätestens jetzt ist es allerhöchste Zeit für eine Entschlackungskur, um diesem Übel ein Ende zu bereiten. Eigentlich sorgt unser Organismus als »körpereigene Müllabfuhr« selbstständig jeden Tag für ein gesundes Entgiften und Entschlacken. Dennoch ist unser System von all den ungesunden Stoffen und Reizen irgendwann überfordert und kommt nicht mehr hinterher. Die Folge: Schlacke bilden sich in unserem Körper. Diese sind nicht nur ungesund, sondern sehen irgendwann auch unschön aus.

Was sind Schlacke?

Der Definition nach bezeichnet man stickstoffhaltige Endprodukte aus dem Stoffwechsel der Zellen als Schlacke.

Die Rückstände an Fetten und Proteinen bestehen aus grossen Molekülen und passen nicht durch die feinen Poren der Blutbahnen. Genau für diese körpereigenen »Abfälle« greift unser Körper auf ein spezielles Drainagesystem zurück – unsere Lymphe. Über die sogenannten Lymphknoten gelangen die genannten Stoffe über unsere Nieren in den Harn.
Fragt man die Schulmedizin, hört man hier eher den Begriff »Stoffwechselprodukt«.

Vorsicht: Im saloppen Sprachgebrauch wird der Begriff »Schlacke« oftmals für allerlei Giftstoffe im Körper verwendet, wie zum Beispiel:

  • Alkohol oder Nikotin
  • Rückstände von Medikamenten
  • Amalgam aus alten Zahnfüllungen
  • Umweltgifte, zum Beispiel Pestizide oder Schwermetalle, die du über die Nahrung aufnimmst

Der Begriff »Schlacke« an sich ist somit etwas kritisch zu betrachten. Dass bei einer Entschlackungskur wirklich alle eben genannten Stoffe aus dem Körper entsorgt werden, ist nicht umfangreich belegt. Dennoch hilft sie dem Stoffwechsel immens, kräftigt unser Immunsystem und hilft, Krankheiten vorzubeugen.

Anzeichen für zu viele Schlacke im Körper

Neben einer Gewichtszunahme und schlechter werdender Haut, treten bei zu vielen Schlacken im Körper oft folgende Beschwerden auf:

  • Bauchschmerzen und Blähungen
  • Konzentrationsprobleme
  • Schlechter Schlaf
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Häufige Erkältungen oder Infektionen
  • Müdigkeit und Überforderungsgefühle

Gründe für eine Entschlackungskur

Der Hauptgrund für eine Entschlackungskur ist zweifelsohne die Wiederherstellung der körpereigenen Entgiftungsfähigkeit und eine Unterstützung bei der Ausleitung von Schlacken.

Mit diesem Vorgang wird häufig auch Übergewicht reduziert, das Wohlbefinden gesteigert und körperliche Beschwerden gelindert. Eine Entschlackungskur ist somit sicherlich eines der schönsten Geschenke, die Sie Ihrem Körper machen können.

Weitere Gründe für eine Entschlackungskur

  • Dem Körper speziell nach pompösen Festmahlzeiten eine Ruhepause gönnen
  • Die Schwere des Winters abschütteln und frisch in den Frühling starten
  • Die Verdauung entlasten
  • Ein schöneres Hautbild (zurück-) gewinnen
  • Den Körper bei der Regeneration nach einer Krankheit unterstützen
  • Eine dauerhafte Ernährungsumstellung etablieren
  • Leber- und Darmreinigung unterstützenWelcher Grund es auch immer ist, der am besten auf Sie zutrifft: Eine Entschlackungskur wird Ihrem Körper sehr gut tun und Ihr Wohlbefinden sicherlich steigern.

Welche Entschlackungskuren gibt es?

Es gibt zahlreiche Kuren, die auf das Körper-entschlacken hinzielen sollen. Gemeinsam haben alle, dass durch den gezielten Verzicht von bestimmten Lebensmitteln und den Konsum »ausleitender« und »reinigender« Nahrungsmittel der Stoffwechsel aktiviert und der Körper von Schlacken und Giften befreit werden soll. 

Die bekanntesten Entschlackungskuren sind:

  • Ayurvedische Ernährung
  • Kneipp-Kuren
  • Suppenkuren
  • Fastenkuren
  • Säure-Base-Fasten
  • Darm-Sanierungen
  • Saftkuren

Der Körper kann auf unterschiedlichste Weise entschlackt werden. Jede Entschlackungskur ist somit einen Versuch wert. Nur von Saft- und Suppenkuren möchten wir Ihnen abraten. Nur Flüssignahrung zu sich zu nehmen, bringt 3 entscheidende Nachteile mit: Zum einen kann der Körper nur alle Nährstoffe richtig aufnehmen, wenn die Nahrung ausreichend gekaut und eingespeichelt wird. Bei Saftkuren und Co. gehen somit viele Vitamine und Mineralien verloren, wodurch der Entschlackungseffekt gehemmt wird. Auch Heisshungerattacken sind bei Saftkuren fast vorprogrammiert. Zum anderen bleiben Sie bei Flüssigkuren meistens hungrig, energielos und kulinarisch unbefriedigt. Und zu guter Letzt: Viele Menschen freuen sich über einen zusätzlichen Gewichtsverlust nach einer Entschlackungskur. Bei Suppen- und Saftkuren wandern die verlorenen Kilo aber schnell wieder auf die Hüften, sobald nach der Kur wieder auf feste Nahrung zugegriffen wird. 

Welche Entschlackungskur ist die beste?

Mit den Nährstoffwürfeln von Swiss-QUBE nehmen Sie nicht nur schnell und gesund ab, sondern entschlacken und entgiften Ihren Körper dabei gleichzeitig. Grund dafür ist die besondere Zusammensetzung aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen, die gänzlich zuckerfreie Formel und die hochwertige Produktion nach Schweizer Qualitätsstandards. Auf diese Weise erhält Ihr Körper alle wichtigen Nährstoffe, die er während der Reinigung des Körpers benötigt. 

Entschlackungskur was darf ich essen?

Für eine Entschlackung des Körpers eignen sich besonders gut Kartoffeln, Getreide, Reis, Molke, Essig und Grapefruit. Obst eignet sich ganz allgemein wunderbar zum Körper-entschlacken. Zudem sind frische Kräuter bei jeder Mahlzeit in üppiger Ausführung sehr willkommen. 

Sehr wichtig ist, dass Sie während der Kur täglich viel Wasser und ungesüssten Tee trinken. Zudem ist es ratsam, den Körper durch Wechselduschen, Massagen, Saunagänge und lange Spaziergänge bei der Reinigung zu unterstützen. Yoga und Meditation sind besonders in den Tagen, in denen Sie Ihren Körper entschlacken, förderlich. Und wenn Sie dann noch auf einen gesunden Schlaf achten, wird Ihr Körper bald zu einer neuen Vitalität finden.

Mit Swiss-QUBE entschlacken Sie ganz automatisch nebenbei

Die Swiss-QUBE-Nährstoffwürfel eignen sich hervorragend dafür, eine Entschlackungskur ganz einfach in den Alltag zu integrieren. Viele Personen ernähren sich häufig von Fertigprodukten und Shakes, weil sie zu wenig Zeit und Lust auf das Kochen, Abwaschen, Einkaufen usw. haben, Deshalb wird eine Entschlackungskur häufig als zeit- und aufwandsintensiv gesehen. Dies muss aber mitnichten so sein.
Das 3-Phasen-Programm von Swiss-QUBE eignet sich für Voll-Berufstätige, Studenten, Sportler, Senioren und im Grunde für jeden, der gerne eine gesunde Ernährung etablieren möchte. Während des Programms purzeln bereits viele Pfunde, die bei richtiger Anwendung des Programms dauerhaft fernbleiben. Währenddessen wird der Körper ganz nebenbei noch entschlackt, entgiftet und eine angenehme Sättigung beibehalten.

3 Phasen Programm

Endlich wirklich abnehmen und das gesund, satt und schnell – ohne Jojo-Effekt?

Ja, das geht – und zwar ganz ohne Diät!

Wir leiten Sie in 3 Phasen zur nachhaltigen Ernährungsumstellung, die nicht nur schnell und zudem gesund zum gewünschten Gewichtsverlust führt, sondern dessen Erfolg lange anhält und ein neues Lebensgefühl schenkt.

Lesen Sie hier alles zu unserem 3-Phasen-Abnehmprogramm.

Lebensmittel zum Körper-entschlacken

Packen Sie für Ihre Entschlackungskur leicht verdauliche und natürliche Lebensmittel auf Ihren Speiseplan:

  • Regionales und saisonales Gemüse und Obst
  • Vollkornprodukte
  • Stilles Wasser und Kräutertee

Verzichten Sie während der Entschlackungskur auf:

  • Fleisch und tierische Produkte
  • Kaffee und schwarzen Tee
  • Weissmehl
  • Zucker- und Zuckerersatzprodukte
  • Jede Art Fertigprodukt

    Ausserdem darf Ihr Einkaufszettel gerne Folgendes enthalten:

  • Brennessel (-Tee)
  • Löwenzahn
  • Ingwer
  • Chicorée
  • Spinat

Mit Kräutertee unterstützen Sie Ihre Nieren und Leber. Trinken Sie daher gerne eine ganze Kanne Kräutertee pro Tag. Unser Swiss-QUBE-Kräutertee eignet sich hierfür ganz wunderbar.

Geschmacksprobe gefällig?

Doch lieber erst probieren? Kein Problem! Überzeugen Sie sich selbst von den unterschiedlichen Sorten unserer QUBE und kosten Sie sich quer durch unser Sortiment.

Jetzt 14.90 CHF statt 18.90 CHF

Entschlackungskur: Sport und Wellness-Anwendungen helfen

Auch ausreichend Bewegung und einige Wellness-Anwendungen sind für eine gesunde Entschlackungskur wichtig. Daher möchten wir Ihnen folgende Tipps ans Herz legen:

  • Bewegen Sie sich, wenn möglich, mindestens 30 Minuten pro Tag an der frischen Luft. Frühsport, wie Joggen, eignet sich besonders gut dafür. Aber auch regelmässige Spaziergänge tun Ihrem Körper schon sehr gut.
  • Yoga entlastet die Organe und fördert Ihre Verdauung.
  • Wechselduschen und Bürstenmassagen bringen Ihren Kreislauf in Schwung.
  • Saunagänge und das Kneipen sind dem Entschlacken ebenfalls sehr zuträglich.
  • Ein halbstündiger Leberwickel eignet sich wunderbar als Zusatz zu der Entschlackungskur.

Entgiftungskur: Kann man Schlacken vorbeugen?

Durch einen aktiven Lebensstil zirkuliert das Blut besser in unserem Kreislauf. Dadurch werden Schlacke über das Lymphsystem besser abtransportiert. Bei einer gesunden Ernährung mit viel Gemüse und pflanzlichen Ölen bilden sich viel weniger Schlacke im Körper.

Wie in so vielen Bereichen des Lebens ist es ein gesunder und aktiver Lebensstil, der uns vital, glücklich und schön hält. Und dieser ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Denken Sie also am besten langfristig und etablieren Sie Ihr neue Lebensweise Schritt für Schritt. Fangen Sie an, immer mehr frisch und selbst zu kochen. Nehmen Sie so oft es geht das Fahrrad als Verkehrsmittel und besorgen Sie sich einen Schrittzähler. So bleiben überflüssige Schlacke dauerhaft fern und Sie werden mit jedem Tag gesünder und schöner.

Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Bleiben Sie gesund,

Ihr Dr. Frank S.

 

Autor


Dr. med. Frank Schulze

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner

Ähnliche Beiträge

LOHAS: Personen und Zielgruppen, die einen «Lifestyle of Health and Sustainability» leben.

Die Zahl der Personen deren Lebensstil ein Gesundheitsbewusstsein und dessen Vorsorge bedeutsam macht, wächst kontinuierlich. Das nachhaltige Kaufverhalten dieser Personengruppe, LOHAS, bezieht sich auf die Attribute der Waren wie, ökologisch, qualitativ und fair gehandelt.

> Weiterlesen
Intervallfasten Erfahrungen
Intervallfasten: Erfahrungen und Praxistipps

Schon einige Menschen haben mit dem Intervallfasten Erfahrungen gemacht. Wir haben die wichtigsten Fragen und Tipps für Sie gesammelt.

> Weiterlesen
Welches Abnehmprogramm hilft wirklich?

Wenn uns die zahlreichen Diäten eines gelehrt haben, dann, dass ein Abnehmen ohne Essen langfristig nicht funktioniert. Was aber sehr wohl funktioniert, ist ein gesundes Abnehmprogramm, das im Anschluss in eine langfristig gesunde Ernährung übergeht. 

> Weiterlesen