Entgiften – Health Claims und Wissenschaft

Die Belastungen mit den verschiedensten Umweltgiften sind sehr hoch. Das körpereigene Entgiftungssystem besteht aus den verschiedenen Organsystemen wie:

Bindegewebe, Lymphsystem, Leber, Darm. Nieren, Haut, Schleimhäute. Bei normaler Belastung wird unser Organismus mit den unten aufgeführten Belastungen fertig.

(Definition Belastung: «mit Belastungen sind Stoffe gemeint, die aus körpereigener Quelle oder aus der Umwelt (exogene Belastungen) stammen.

Körpereigene Belastungen
  • aus dem Zellstoffwechsel
    Stoffwechselabfälle:
    Ammoniumverbindungen (Harnstoff), Säuren, Bilirubin, Co2, alle im Darm und stuhlpflichtigen Gifte, … Entzündungseiweisse, freie Radikale.
    Quelle: Zellstoffwechsel
  • aus dem Absterben
    von Bakterien des Mikrobioms
    Quelle: Darm-Haut-Mundbakterien
  • aus dem im Bindegewebe
    von zwischengelagerten Giften (Schwermetalle, …)
    Quelle: Umwelt
  • Emotionale Belastungen
    Ängste, Wut, Lebensverneinung, Selbstwert, Stress, …
    Quelle: Arbeit, Familie, Freunde und soziales Umfeld

Hier eine Arbeit der König Saud Universität zu den Schwermetallbelastungen des Okra Gemüses

Körperfremde Belastungen
  • Organische Chemikalien
    Herbizide/Pestizide, Haushaltchemie, Medikamente, PCB, Tabak, Alkohol, Phthalate, Dioxine, Chloride, Fluoride, …
    Quelle: Nahrung, Wasser, Luft, Verpackung, …
  • Schwermetalle
    Quecksilber, Arsen, Aluminium, Uran, Kadmium, …
    Quelle: Nahrung, Wasser, Dentalmaterialien, Kosmetik, Pestizide, …
  • Nahrungsmittelzusätze
    Geschmacksverstärker, Aromen, Konservierungsmittel, Emulgatoren,
    Antibiotika, Hormone, …
    Quelle: Alle Nahrungsmittel die industriell aufbereitet wurden, …

National Toxicology Program, Department of Health and Human Services in den USA hat 256 Krebs erregende Substanzen in unserer Umwelt identifiziert.

ntp.niehs.nih.gov/go/roc

All die dargestellten Belastungen muss unser Körper über das körpereigene Entgiftungssystem über die verschiedenen Wege ausscheiden. Wichtigstes Organ dafür neben Darm, Nieren, Lunge und Haut, ist die Leber. In der nächsten Grafik sind die Entgiftungs-Phasen und die zugehörigen Nährstoffe dargestellt.

© Swisselan Devices AG – Klicken um zu vergrößern

Wichtig für die Engiftungsleistung der Zellen, ist das Gleichgewicht von Oxidation + Antioxidation, wofür ausreichend Radikalfänger (Antioxidantien) im Organismus vorhanden sein müssen.

Mn, Cu, Fe, Zn, Se, VIT. B2, C, E Radikalfangende Antioxidantien

© Swisselan Devices AG – Klicken um zu vergrößern

Wichtigstes Organ und erster Schritt um Gifte aus dem Körper ausscheiden zu können stellt die Funktion der Leber dar. Bei dieser Transformationsarbeit entstehen freie Radikale, die durch sogenannte Radikalfänger «neutralisiert werden müssen, dieser Prozess steht im Gleichgewicht von Oxidation und Antioxidation und ist energieverbrauchend, die aus dem Energiestoffwechsel stammt.
Der Homocystein-Stoffwechsel verbraucht ebenfalls Energie und kann je nach Ausprägung zu Sklerosierungen beitragen oder diese verhindern. Die Muskelleistungsfähigkeit und ein normaler Stoffwechsel lassen Bewegung in angemessener Form zu. Die normale Regenerationsfähigkeit durch normal funktionierende Zellteilung verbraucht enorme Energie wie auch der Eiweiss- und Glykogenstoffwechsel. Die Kaskaden der Blutgerinnung, die in der Leber etabliert sind, sind ebenfalls hochgradig energieverbrauchend.

Leberentgiftung I + II

  • B-Vitamine, Vitamin D, K, BCAA‘s Gluthadion, Flavanoide, Phosfolipide

Oxidativ / Antioxidativ Gleichgewicht

  • Mn, Cu, Fe, Zn, Se, Vitamin B2, C, E

Homocystein Stoffwechsel

  • Vitamin B6, B12, Folat, Cholin

Energie aus dem Energiestoffwechsel

  • Biotin, Ca, Fe, J, Folat, Ca, Mg, Cu, Vitamin B2, B5, B12, C, Niacin, Thiamin, Mn, P

Muskelleistung Normalisierung

  • Ca, K, Ph, Zn, Mn, Kohlehydrate, Vitamin C, D, K

Bewegung

Stoffwechsel Normalisierung
  • Biotin, Cr, Vitamin B5

Blutgerinnung Normalisierung

  • Ca

Normale Zellteilung der Leberregeneration

  • Ca, Zn, Vitamine A, B12, D, Folat

Normaler Eiweiss- und Glykogenstoffwechsel

  • Zn, Mg, Methionin, Cystein, Glutamin, Taurin

Lebensmittelverordnung

Verordnung (EU) Nr. 432/2012 der Kommission vom 16. Mai 2012 zur Festlegung einer Liste zulässiger anderer gesundheitsbezogener Angaben über Lebensmittel als Angaben über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos sowie die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern

Zugelassene gesundheitsbezogene Angaben

(1) Die Liste der zulässigen gesundheitsbezogenen Angaben gemäß Artikel 13 Absatz 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, die über Lebensmittel gemacht werden dürfen, ist im Anhang dieser Verordnung festgelegt.

(2) Die in Absatz 1 genannten gesundheitsbezogenen Angaben dürfen gemäß den im Anhang aufgeführten Bedingungen über Lebensmittel gemacht werden.

Quellen

3 Phasen Programm

Endlich wirklich abnehmen und das gesund, satt und schnell – ohne Jojo-Effekt?

Ja, das geht – und zwar ganz ohne Diät!

Wir leiten Sie in 3 Phasen zur nachhaltigen Ernährungsumstellung, die nicht nur schnell und gesund zum gewünschten Gewichtsverlust führt, sondern dessen Erfolg lange anhält und ein neues Lebensgefühl schenkt.

Lesen Sie hier alles zu unserem 3-Phasen-Abnehmprogramm.

Ähnliche Beiträge

Entgiftung hilft der Darmgesundheit

Der sogenannte oxidative Stress wird ausgelöst, wenn «freie Radikale» auf Zellebene vorhanden sind. Diesen freien Radikalen mangelt es an einem Elektron, dieses rauben” sie sich von anderen Elementen. 

> Weiterlesen
Was haben Darmbakterien mit der Landwirtschaft zu tun?

Eine spannende Frage oder? Die Antworten und Thesen dazu sind noch spannender. Heute schreibe ich ein paar meiner Gedanken, wie die Gesundheit des Menschen durch die jeweiligen Mikrobiome bestimmt wird.

> Weiterlesen
Entgiftungskur: Wie wirksam sind Saftkuren?

Sie nennen sich Entgiftungskuren, Fasten-, Detox-, oder Entschlackungskuren und sind für viele Menschen das Mittel zur Wahl, um den Körper zu reinigen und zur Gewichtsabnahme. Besonders im Frühling und vor der Badesaison versuchen zahlreiche Personen ihr Glück mit einer Kur.

> Weiterlesen