Darmgesundheit fördern und abnehmen

Ein gesunder Darm macht schlank. Richtig gehört: Ob wir zunehmen, abnehmen oder unser Gewicht halten können, entscheidet sich in grossem Masse in unserem Darm. Die eigene Darmgesundheit fördern ist somit besonders für Abnehmwillige interessant.

Aber nicht nur! Auch für Allergiker, Diabetiker und beim Thema Stressbewältigung rücken unsere inneren Organe – ganz vorne mit dabei der Darm – in das Zentrum der wissenschaftlichen Interessen.

In diesem Beitrag werfen wir einen genaueren Blick auf das Thema Darmgesundheit und erklären Ihnen, wie Sie diese ideal fördern, um einfacher abzunehmen.

 Ein gesunder Darm macht schlank!

Viele Hundert-Billionen Bakterien leben in unserem Darm. Diese Welt der Mikroebene nennt sich Mikrobiom. Dessen Zusammensetzung entscheidet darüber, ob es uns leicht fällt, schlank zu bleiben oder ob wir immer wieder mit Fettpolstern kämpfen.

Die in unserem Darm lebenden Mikroorganismen beeinflussen tatsächlich, wie viele Kalorien wir aus unserer Nahrung in Fett umwandeln. Ein gesunder Darm trägt dazu bei, dass es möglichst wenige sind. Und nicht nur das: Eine gesunde Darmflora schützt uns vor Allergien und Krankheiten. Zudem hat dieser auch einen Einfluss auf unsere Stimmung und psychische Erkrankungen.

Da Darmbakterien wie erwähnt Einfluss auf die Verwertung unserer Nahrung nehmen, ziehen die einen Menschen mehr und die anderen weniger Energie aus ihrem Essen. Damit bestimmt unser Darm unser Körpergewicht massgeblich mit. Füttern wir unseren Körper mit den richtigen Bakterien, programmieren wir ihn sozusagen auf «schlank».

Wie unser Darm Abnehmen und Zunehmen beeinflusst

Kleinstlebewesen wie Pilze, Viren und Bakterien haben einen immensen Einfluss auf unser Gewicht. Studien zufolge weisen viele übergewichtige Menschen oft eine hohe Konzentration an bestimmten Bakterien mit dem Namen ‘Firmicutes’ auf. Diese lösen selbst noch aus dem kleinsten Nahrungsschnipsel Kalorien heraus, die ihren Weg schnell in Richtung Hüfte antreten.

Viele schlanke Menschen hingegen besitzen häufig Bakterien der Gattung ‘Bacteroidetes’. Diese sind vor allem dafür bekannt, Nahrung weniger gründlich zu zersetzen und einen grossen Teil der Kalorien ungenutzt ausscheiden zu lassen. Zudem soll auch die Darmflora vieler dünner Menschen artenreicher sein.

Wie viele Kalorien wir über unsere Nahrung aufnehmen, wird massgeblich durch die Zusammensetzung der Mikroorganismen in unserem Darm bestimmt.

Darmgesundheit fördern: Ernährung als Schlüssel

Doch wie lässt es sich nun herstellen, das ideale Darmgleichgewicht? Eines der Zauberworte lautet: Ballaststoffe. Sie sind unheimlich gesund für unsere Darmflora, denn sie liefern unseren Darmbakterien Energie. Bei einem Mangel an Ballaststoffen verschiebt sich schnell das Gleichgewicht zugunsten der dickmachenden Bakterien. Dies geschieht vor allem dann, wenn wir vorwiegend hoch verarbeitete Nahrungsmittel zu uns nehmen. Frisch selber kochen lohnt sich also auch an dieser Stelle.

Diese Lebensmittel helfen Ihnen beim Darmgesundheit Fördern:

  • Ballaststoffe: Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse, Leinsamen, Flohsamen und Hülsenfrüchte
  • Probiotika: Kefir, Joghurt, Sauerkraut, Kombucha und Kimchi
  • Präbiotika: Knoblauch, Zwiebeln, Haferflocken
  • Ungesättigte Fettsäuren (Stichwort: Omega 3)
  • Knochenbrühe
  • Resistente Stärke: Grüne Bananen und abgekühlte(!) Pasta, Kartoffeln und Reis.

Darmgesundheit fördern und abnehmen – unser Fazit

Frisches Kochen und eine clevere Zusammensetzung der Einkaufsliste lohnen sich somit einmal mehr.

 Unsere Swiss-QUBE Nährstoffwürfel bieten auch Ihrer Darmflora allerlei wertvolle Vitamine und Mineralien. So nehmen Sie mit unserem 3-Phasen-Konzept nicht nur schnell und nachhaltig ab, sondern werden auch Ihre Darmgesundheit fördern.

 Einen grossen Vorteil bietet nicht nur unsere spezielle Rezeptur, durch die Sie unnötige Pfunde verlieren und Ihr Gewicht halten werden. Auch die Menüplanung, das Einkaufen und das Kochen sparen Sie sich im Rahmen unseres Abnehmprogramms. Stellen Sie sicher, dass Ihr gesamter Körper – inklusive Darm – alles hat, was er zum gesunden Abnehmen benötigt:

Hier finden Sie Ihr Swiss-QUBE Starterpaket. 

Wir wünschen Ihnen alles Gute beim Abnehmen!

Herzlichst
Ihr
Dr. Frank. S.

3 Phasen Programm

Endlich wirklich abnehmen und das gesund, satt und schnell – ohne Jojo-Effekt?

Ja, das geht – und zwar ganz ohne Diät!

Wir leiten Sie in 3 Phasen zur nachhaltigen Ernährungsumstellung, die nicht nur schnell und zudem gesund zum gewünschten Gewichtsverlust führt, sondern dessen Erfolg lange anhält und ein neues Lebensgefühl schenkt.

Lesen Sie hier alles zu unserem 3-Phasen-Abnehmprogramm.

Autor


Dr. med. Frank Schulze

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner

Ähnliche Beiträge

Entsäuern – Health Claims und Wissenschaft

Die Säurelast in unserem Körper ist mehrheitlich ernährungsbedingt. In dieser Grafik stammen die schwefelhaltigen Aminosäuren Nahrungsmitteln von Tierischen Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Milch, Fisch und deren Produkten.

> Weiterlesen
In diesem Beitrag lesen Sie, wie Sie Ihre Darm-Gesundheit fördern, Ihre Darmflora gezielt aufbauen und so dauerhaft für ein gutes Bauchgefühl sorgen.
Darm-Gesundheit fördern: Für ein gutes Bauchgefühl

In diesem Beitrag lesen Sie, wie Sie Ihre Darm-Gesundheit fördern, Ihre Darmflora gezielt aufbauen und so dauerhaft für ein gutes Bauchgefühl sorgen.

> Weiterlesen
Was haben Darmbakterien mit der Landwirtschaft zu tun?

Eine spannende Frage oder? Die Antworten und Thesen dazu sind noch spannender. Heute schreibe ich ein paar meiner Gedanken, wie die Gesundheit des Menschen durch die jeweiligen Mikrobiome bestimmt wird.

> Weiterlesen