Gewicht verlieren durch proteinreiche Ernährung

Unser Körper wäre ohne Eiweiss nicht funktionsfähig. Auch wer Gewicht verlieren will sollte sich unbedingt proteinreich ernähren.

Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag warum das so ist.

Diese Funktionen haben Proteine in unserem Körper

Jede Körperzelle besteht aus Proteinen. Sie sind zudem der Hauptbaustein unserer Muskeln, Knochen und Sehnen.

Tatsächlich bilden Proteine so gut wie alle Enzyme und einige Hormone. Nur durch Proteine ist es uns möglich Eisen aufzunehmen. Zudem bestehen die Antikörper unseres Immunsystems grossteils aus Eiweiss.

Das ist noch lange nicht alles. Genauso für Haut, Haaren und Nägeln sind Proteinen unverzichtbar. Zudem benötigen wir die Helfer für unsere Zellen. Fehlt diese Proteinzufuhr, dann leidet unser Immunsystem.

Gewicht verlieren: Deshalb sind Proteine so wichtig

Auch beim Thema Gewicht verlieren kommen Proteine ins Spiel. Diese sollten unbedingt üppig in Ihren Ernährungsplan eingesetzt werden. Auf diese Weise schmilzt rasch das Bauchfett.

2 Gründe warum Proteine zum Gewicht verlieren massgeblich sind:

1. Proteine als Stoffwechselturbo und echter Sattmacher

Proteine werden besonders verstoffwechselt: Sie verbrennen schon bei ihrer Verdauung Kalorien. Gut ein Viertel der Kalorien verpufft bei der Verdauung. Somit bevor es auf unseren Hüften landet. Zudem kurbeln sie unseren Stoffwechsel an.

Zudem wichtig: Eiweiss hält unser Sättigungsgefühl länger aufrecht. Nahrungsmittel mit hohem Proteingehalt beschäftigen unseren Magen länger. Dadurch sendet der gefüllte Magen Sättigungssignale an unser Gehirn. Im Gegensatz zu Burger und Süssigkeiten kommt nach einer proteinhaltigen Speise nicht so schnell wieder Hunger auf. Zudem wird ein Jojo-Effekt vermieden.

2. Ohne Proteine keine Muskelaufbau

Nichts verbrennt mehr Fett als eine ausgeprägte Muskulatur. Ohne Eiweiss gibt es keinen Muskelaufbau. Eiweiss hilft die bestehende Muskelmasse zu erhalten und zudem aufzubauen. Auch für die Regeneration der Muskeln sind Proteine wichtig.

Je fitter Ihre Muskeln sind, desto mehr Kalorien verbrennen Sie – auch im Schlaf.

Proteinquellen zum Abnehmen

Proteinquellen unterstützen Sie nicht nur beim Gewicht verlieren. Sie helfen zudem dabei den Stoffwechsel zu regenerieren. Auch Heisshunger und bleibt bei einer proteinreichen Ernährung aus.

Gewicht verlieren mit folgenden Proteinlieferanten:

  • Sojaflocken,
  • Hanfsamen,
  • Erdnüsse,
  • Seitan,
  • Kürbiskerne,
  • Thunfisch,
  • Mageres Rindfleisch,
  • Kichererbsen,
  • Tofu,
  • Hüttenkäse,
  • Seelachs,
  • Chiasamen;

Wer Gewicht verlieren will, braucht Proteine

Die Moral von der Geschicht’: Wer langfristig Gewicht verlieren will, kommt an einer eiweissreichen Ernährung nicht vorbei.

Wir benötigen Proteine zum Leben und zum Abnehmen. Bauen Sie die notwendigen Helfer also grosszügig in Ihren täglichen Ernährungsplan ein. Sie werden sehen, wie lange Sie plötzlich satt sind. Zudem werden die Kilos schnell verschwinden.

Proteinreiche Ernährung mit Swiss-QUBE

Unsere Nährstoffwürfel sind reichhaltige Proteinquellen. Sie lassen sich ganz wunderbar als Snack in den Alltag integrieren.

Hier geht es zu unseren abwechslungsreichen Snackboxen.

 

3 Phasen Programm

Endlich wirklich abnehmen und das gesund, satt und schnell – ohne Jojo-Effekt?

Ja, das geht – und zwar ganz ohne Diät!

Wir leiten Sie in 3 Phasen zur nachhaltigen Ernährungsumstellung, die nicht nur schnell und zudem gesund zum gewünschten Gewichtsverlust führt, sondern dessen Erfolg lange anhält und ein neues Lebensgefühl schenkt.

Lesen Sie hier alles zu unserem 3-Phasen-Abnehmprogramm.

Warum kann ich kein Gewicht verlieren?

Die häufigste Ursache für mangelnden Gewichtsverlust und eine schnelle Zunahme sind zweifelsfrei Diäten. Sie bringen unseren Körper in einen Alarmzustand und führen dazu, dass nach einem möglicherweise schnellen Gewichtsverlust alle Pfunde – gerne auch noch mehr davon – wieder zuverlässig auf unseren Rippen landen.

Zudem spielen Alter, Geschlecht, unser Stoffwechsel, unser Darmmilieu und unsere gesundheitliche Vorgeschichte eine grosse Rolle, wenn es um eine gewünschte Gewichtsabnahme geht. Die wichtigste Stellschraube zum Abnehmen ist aber sicherlich unsere Ernährung. Über unsere Ernährung entscheidet sich der tägliche Kaloriendefizit und auch die entscheidende Zusammensetzung unserer Darmbakterien, die Kraft unseres Stoffwechsels und die Fettverbrennung werden durch unsere Ernährung massgeblich beeinflusst. Grundsätzlich gilt: Abnehmen kann jeder, manche brauchen dafür einfach mehr Geduld und Massnahmen als andere.

Gewicht verlieren welcher Sport?

Der Schlüssel beim Abnehmen durch Sport liegt grundsätzlich in der Kontinuität. Es ist zweitrangig, welchen Sport Sie wählen. Am wichtigsten ist, dass Sie sich für etwas entscheiden, dass Sie langfristig tätigen können. Somit spielen Spass und möglichst wenige Barrieren bei der Umsetzung (Anfahrt, Kleidung, Kosten …) eine grosse Rolle. Zudem lohnt es sich sehr, allgemein mehr Bewegung in den Alltag zu bringen.

Wahre Kalorienkiller beim Sport sind: HIIT, Crossfit und Spinning. Zudem hat sich zum Abnehmen regelmässiges Joggen schon häufig bewährt. Schon zwei- bis dreimal wöchentlich 20-minütiges, langsames Laufen bewirkt sehr viel für die Gesundheit, Vitalität und einen langfristigen Gewichtsverlust. Und das Beste ist: Sie brauchen eigentlich nur gute Schuhe. Joggen ist völlig kostenlos sowie immer und überall umzusetzen – und besonders bei Regen toll für unser Immunsystem.

 

Wie Gewicht verlieren nach Schwangerschaft?

Wer sich für das Stillen nach der Geburt entscheidet, wird schon dadurch einiges an Gewicht verlieren. Zudem raten wir Ihnen zu einer gesunden Ernährung (Bitte keine Diät!) und stetig steigender, körperlicher Betätigung. Ihr Körper braucht nach den Strapazen der Schwangerschaft und Geburt Zeit zur Erholung und Heilung. Starten Sie also langsam und einfach mit immer länger werdenden Spaziergängen mit dem Kinderwagen und steigern Sie von Woche zu Woche die Intensität. Wenn Sie sich gesund und fit fühlen, tasten Sie sich am besten wieder an Ihre altbewährte Sport-Routine heran oder beginnen Sie mit einem Yoga-Kurs, dem Joggen oder Schwimmen.

Wichtig ist, dass Sie Ihrem Körper wirklich Zeit geben. Setzen Sie sich kein schnelles Ziel, sondern planen Sie auf jeden Fall ein Jahr für Ihre »Transformation« ein. So bleibt Ihnen zum einen ein Jojo-Effekt erspart und zum anderen hat Ihr Körper auf diese Weise genug Zeit, sich an die zusätzliche Anstrengung zu gewöhnen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Dr. Frank S.

Teeliebhaber?

Unsere Swiss-QUBE-Kräuter- und Früchtetees dürfen in keinem Teeliebhaber-Regal fehlen.

Natürlich, frisch und zuckerfrei schenken die duftenden Swiss-QUBE-Tees zahlreiche Nährstoffe, regen Ihren Stoffwechsel an und sorgen aus der heissen Tasse wie auch in abgekühlter Variante als Eistee für einen köstlichen Genuss.

Mit wenigen Klicks bestellen und schon kurze Zeit später geniessen.

Autor


Dr. med. Frank Schulze

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner

Ähnliche Beiträge

Abnehmen mit Sport: 5 Kalorienturbos, die es in sich haben!

Abnehmen mit Sport möchten viele, aber wie klappt das überhaupt? Und: Ist Sport zum Abnehmen wirklich so wichtig wie alle sagen? Oder doch eher eine Nebensache? 

> Weiterlesen
Mit Pasta abnehmen: Geht das?

Es gibt sie in sämtlichen Grössen, Varianten und Geschmacksrichtungen. Sie sind Bestandteil zahlreicher Gerichte und zählen auch in vielen Schweizer Haushalten zu den absoluten Lieblingsspeisen: Nudeln. 

> Weiterlesen
Abnehmen im Herbst ist keine Zauberei

Der Sommer verabschiedet sich langsam, aber sicher. Die Tage werden regnerischer und kühler. Viele von uns laufen daher ganz automatisch häufiger zum Kühlschrank.

> Weiterlesen