fbpx
bei Fragen können Sie sich gerne direkt über WhatsApp bei uns melden   +41 41 755 03 49

Fieber ab wann ist es das und was sollte man tun?

Swiss-QUBE Blog - Fieber ab wann
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am Januar 5, 2021 in Entgiften Entsäuern

Fieber ab wann ist es das und was sollte man tun?

Die Fieberangst ist immer noch sehr verbreitet-ab wann ist es wirklich Fieber und ab wann sollte man einen Arzt hinzuziehen? Leider auch bei Ärzten ist man mit dem Fiebern eher vorsichtig, gerade bei stationären Behandlungen neigen sie immer noch dazu das fiebrige Temperaturen  zu schnell und zu früh zu senken. Sind fiebrige Temperaturen gefährlich oder hilfreich, gibt es einen Unterschied zwischen Fieber bei Erwachsenen und Kindern? Was ist ist zu beachten?

Fieber ab wann genau ist es das?

36,5°C – 37,4°C:    Normal-Temperatur
37,5°C – 38,0°C:    erhöhte Temperatur
38,1°C – 38,5°C:     leichtes Fieber
38,6°C – 39,0°C:    mäßiges Fieber
39,1°C – 39,9°C:     hohes Fieber
40,0°C – 42,0°C:    sehr hohes Fieber

Fieber der Erwachsenen ist das gleiche wie Fieber der Kleinkinder. Ab wann Fieber bei Kleinkindern zu einem Problem wird, lässt sich mit wenigen Worten beschreiben. So lange Fieber das Kleinkind nicht wesentlich beeinträchtigt, gibt es kaum Handlungsbedarf. Natürlich ist der Flüssigkeitsbedarf  während dem Fieber höher, Hunger haben die Kleinen dabei nie. Es gibt auch keinen Grund ihnen unbedingt Nahrung zu geben, denn den eventuellen Gewichtsverlust holen sie nach dem Fieber ganz schnell wieder auf.

Aber auch Erwachsene sollten während eines Fieberschubes nichts essen sondern nur Flüssigkeit zu sich nehmen.
Sollte Hunger auftreten, kann man mit einer Nährstoff reichen Kost diesen stillen.

Ab wann man bei Fieber den Arzt hinzuziehen sollte ist eine schwierige Frage, denn dies hängt meist von den Erfahrungen der Mütter mit Fieber in ihrer Kindheit ab.
Nach neuesten Ergebnissen aus Wissenschaft und Forschung, gibt es nicht mal Handlungsbedarf bei Fieberkrämpfen.

Wann treten Fieberkrämpfe auf?

Früher nahmen wir an, dass Fieberkrämpfe bei ansteigendem hohen Fieber auftreten würden. Das stimmt so nicht mehr, denn man weiss heute, dass sie schon bei erhöhter Temperatur auftreten können. Sie sind ungefährlich, sollten trotzdem beobachtet werden.

Ist Fiebersenkung gefährlich?

Dies muss mit einem klaren Ja beantwortet werden. Fiebersenkung bei z.B. einer Maserninfektion erhöht die Wahrscheinlichkeit von Folgeschäden enorm. Auch bei Lungeninfektionen hat man beobachtet, dass Fiebersenkung die Zeit des Ausheilens klar verlängert.

Wodurch entstehen fiebrige Körpertemperaturen?

Fieber entsteht durch Muskelzittern, ausgelöst durch Gifte der Bakterien, Viren, Pilze …, die in den Körper gelangt sind. Klarer Ausdruck von Abwehr und Verarbeitung. Kampf” gegen oder mit erzeugt Wärme, die ist wichtig für das unschädlich Machen”.

Darf man Fieber senken?

Wenn der Fiebernde trotz Aufzeigen der Vorteile da rum bittet, sollte er das Fieber etwas senken. Manchmal sind solche Fieberschübe mit unglaublichen Muskelschmerzen verbunden, die trotz heisser Bäder nicht verschwinden wollen. Aspirin scheint immer noch das Mittel der Wahl zu sein, besser als Paracetamol.

Geniessen Sie also ihr Fieber, gerade haben wir die Zeit der gehäuften Virusinfekte. Fieberschübe tun gut, stimulieren das Immunsystem, erhöhen die regenerativen Kräfte im Körper und sind gut gegen Krebs. Bleiben Sie gelassen, es verschwindet so schnell, wie es gekommen ist. Falls Sie Hunger bekommen, naschen Sie einfach einen Nährstoffwürfel.

Herzlich

Ihr

Dr. Frank S.

 

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner