fbpx
bei fragen können Sie sich gerne direkt über WhatsApp bei uns melden   +41 41 755 03 49

Mit Pasta abnehmen: Geht das?

Pasta abnehmen
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am Oktober 26, 2020 in Ernährung Gewichtsmanagement

Mit Pasta abnehmen: Geht das?

Es gibt sie in sämtlichen Grössen, Varianten und Geschmacksrichtungen. Sie sind Bestandteil zahlreicher Gerichte und zählen auch in vielen Schweizer Haushalten zu den absoluten Lieblingsspeisen: Nudeln. 

Um den Abnehmerfolg zu beschleunigen sollen wir an den beliebten Teigwaren jedoch sparen, oder? Müssen wir tatsächlich ganz auf unser Leibgericht verzichten, wenn wir abnehmen möchten? Die Antwort lautet: Jein. 

Eines vorweg: Pasta essen alleine macht Sie nicht dick. Vielmehr kommt es auf die Zubereitung an. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Lieblingsgericht am besten geniessen sollten, damit Ihrem Abnehmerfolg nichts im Wege steht.

Mit Pasta abnehmen: Ja oder nein?

Fast jeder hat schon einmal eine Low-Carb-Diät ausprobiert. Und das Konzept ist denkbar einfach. Grundsätzlich gilt es nur so viele Kohlenhydrate wie möglich aus dem Ernährungsplan zu streichen. In vielen Fällen bedeutet das auch: Pasta adé.

Wer ungern auf seine Leibmahl verzichtet, kann aufatmen: Nudeln machen nicht automatisch dick.

Überhaupt gibt es DIE eine Nudel nicht. Es existieren zahlreiche Sorten und Variationen. 

Hier eine Liste der gängigsten Varianten:

  • Nudeln aus Hart- oder Weichweizen
  • Pasta mit oder ohne Ei
  • Nudeln aus Vollkorn- oder Weissmehl
  • Pasta aus Dinkel oder Urgetreide
  • Glutenfreie Nudeln aus Mais, Reis oder Buchweizen
  • Gluten- und kalorienfreie Konjaknudeln
  • Varianten aus Linsen, Kichererbsen, Sojabohnen oder Gemüse

Wie Sie ganz einfach Zucchini Pasta selber machen können, lesen Sie in diesem interessanten Beitrag. 

Machen Nudeln dick?

Unter bestimmten Voraussetzungen behindern Nudeln definitiv Ihren Abnehmerfolg, nämlich dann

  • wenn man zu viel davon isst,
  • man sie zu oft isst,
  • gleichzeitig zu wenig Obst, Gemüse und Ballaststoffe konsumiert,
  • wenn man sich zu wenig bewegt.

Wie so oft im Leben gilt also auch hier: Die Dosis macht das Gift. Wenn Sie sich grundsätzlich gesund ernähren, auf vernünftige Portionen achten und sich ausreichend bewegen, werden Sie auch mit Ihren Lieblingsnudeln abnehmen

Abnehmen: Pasta Rezepte, die Sie wählen sollten 

Wir verraten Ihnen 4 Tricks, die Ihnen dabei helfen Ihr Traumgewicht trotz Nudelgenuss zu erreichen. 

Pasta essen mit reinem Gewissen, so klappt’s:

  1. Kochen Sie Ihre Nudeln immer al dente.
  2. Wählen Sie Vollkornnudeln!
  3. Bereiten Sie eine fettarme, frische Nudelsauce zu (keine Fertigvariante!)
  4. Geheimtipp: Lassen Sie Ihre Pasta abkühlen und verzehren Sie diese am Folgetag als Nudelsalat oder aufgewärmt. Dieser Prozess spart zusätzlich Kalorien ein.

13 weitere Tipps für Ihre gesunde Ernährung lesen Sie zudem hier!

Auf die Sauce kommt es an!

Verzehren Sie zu zweit eine 500 Gramm-Packung Spaghetti, nehmen Sie je nach Variante 800-1000 Kalorien pro Person zu sich. Für eine durchschnittliche Frau bedeutet dies bereits die Hälfte des Tagesbedarfs, für einen durchschnittlichen Mann ein Drittel. Dabei sind Sauce und Co. aber noch nicht mit eingerechnet. 

Sie sehen: An Kalorien fehlt es den Teigwaren nicht. Essen Sie Pasta also nicht als Hauptbestandteil sondern zum Beispiel als Beilage zu einem Gemüsegericht, kann dies schon einen grossen Unterschied machen. 

Der eigentliche Dickmacher ist an dieser Stelle klar die Sauce. Sahne, Pesto und Parmesan landen nur zu gerne auf den schweizer Tellern und lassen die Kalorien in Rekordgeschwindigkeit in die Höhe steigen. 

Andere Saucen wie Arrabiata oder frische Gemüsesaucen (z.B. mit frischem Spinat) können die Sache komplett umdrehen und Ihr Gericht in eine wahre Nährstoffbombe verwandeln. 

Unser Tipp: Vollkornnudeln, eine frisch gekochte, gesunde Sauce und der Verzicht auf Parmesan. Auch gegen einen leichten Pasta-Salat ist nichts einzuwenden. 

Mit Vollkornpasta abnehmen 

Wie erwähnt ist die Vollkornvariante dem Weissmehl klar vorzuziehen.

Und das aus einem guten Grund: Vollkornnudeln

  • halten Sie länger satt,
  • lassen Ihren Insulinspiegel nicht so schnell ansteigen (Heisshunger adé!), 
  • bieten mehr Vitalstoffe,
  • und sind reich an Ballastoffen. 

Studien haben zudem ergeben, dass Menschen, die grundsätzlich Vollkornprodukte vorziehen, ganz allgemein gesünder Leben. Sie rauchen seltener, machen tendenziell mehr Sport und essen fettärmer als jene Personen, die Weissmehlprodukten den Vorrang geben. 

Fazit: Abnehmen mit Pasta ist möglich 

Sie müssen Pasta nicht gänzlich aus Ihrem Ernährungsplan streichen, wenn Sie abnehmen möchten. Dosieren Sie Ihre Nudeln vernünftig, wählen Sie eine gesunde Sauce und bewegen Sie sich ausreichend – dann werden über kurz oder lang auch die Pfunde purzeln. 

Schneller abnehmen mit Swiss-QUBE

Wenn Sie schnell abnehmen möchten ohne sich täglich Gedanken um Ihre gesunde Ernährung zu machen, dann ist unser 3-Phasen-Programm genau das Richtige für Sie!

Dabei nehmen Sie täglich eine feste Anzahl an Nährstoffwürfeln zu sich, die genau den richtigen Kaloriengehalt und alle Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die Sie zum Abnehmen benötigen. So nehmen Sie gesund, unkompliziert und nachhaltig ab – ganz ohne Jojo-Effekt.

Das klingt zu einfach, um wahr zu sein? 

Bestellen Sie noch heute eine Geschmacksprobe  und überzeugen Sie sich selbst!

Guten Appetit!

Ihr

Dr. Frank S.

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner