fbpx
bei fragen können Sie sich gerne direkt über WhatsApp bei uns melden   +41 41 755 03 49

Gesund im Herbst

Gesund im Herbst
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am Oktober 8, 2020 in Ernährung

Gesund im Herbst

Farbenfroh strahlen die Wälder der Schweiz. Die Herbstsonne scheint golden. Und am nächsten Tag ist alles grau in grau, es regnet und ein kalter Wind fegt über das Land. Wenn die Temperaturen schwanken, steigt das Risiko von Erkältungen und schlechter Laune. Doch manchmal helfen schon einfache Tricks, um gesund im Herbst zu bleiben und die Stimmung zu verbessern. 

Was Sie beim Jahreszeitenwechsel von heiss auf kalt machen können, um gesund und bei Laune zu bleiben, lesen Sie im Folgenden.

Gesund im Herbst: Vorsorge ist besser als Nachsorge 

Die beste Medizin gegen Schnupfen ist natürlich gar nicht erst krank zu werden. Pünktlich zum Herbstbeginn steigen die Verkaufszahlen von Erkältungstee, Taschentüchern und Wärmflaschen. Doch noch besser als Erkältungssymptome zu bekämpfen, ist diese vorzubeugen. 

Am besten klappt das durch gesundes Essen, Bewegung an der frischen Luft und eine ausgewogene Balance zwischen Wärme und Kälte. 

Gesund im Herbst: Immunsystem stärken

 Wechselduschen wirken Wunder!

Zugegeben, am Anfang sind sie etwas gewöhnungsbedürftig, die Wechselduschen. Doch sie stärken das Immunsystem, den Kreislauf und unsere Gefässe. Fangen Sie immer mit warmen Güssen und an den Beinen an und arbeiten Sie sich nach oben. Dann wechseln Sie zwischen warmem und kaltem Wasser ab, wobei der Temperaturunterschied nicht zu gross zu sein sollte. Wiederholen Sie dieses Verfahren dreimal und beenden Sie es mit kaltem Wasser. 

Tipp Nummer 2: Saunagenuss im Herbst

Auch mit einem Gang in die Sauna stärken Sie Immunsystem und Kreislauf. Wenn Sie sich aber bereits kränklich fühlen, verzichten Sie lieber darauf. Ansonsten ist ein Saunabesuch ein wahrer Genuss für Körper und Seele im Herbst. Wem eine Sauna zu intensiv ist, der kann alternativ mit einem Dampfbad den gleichen Effekt erzielen. 

Tipp Nummer 3: Schlafen Sie sich gesund 

Böse Zungen der Leistungsgesellschaft nennen Schlaf Zeitverschwendung. Dabei ist ausreichend Schlaf besonders in den wechselhaften Herbsttagen besonders wichtig. Während dieser Zeit bildet unser Organismus nämlich natürliche Abwehrzellen. Diese benötigen wir dringend zur Bekämpfung von Bakterien. Wie viel Schlaf ein Organismus genau benötigt ist individuell. Hören Sie auf Ihren Körper und gönnen Sie sich ausreichend Ruhe. 

Bewegung im Herbst: Abwechslung muss sein!

Nicht jeder geht gerne in ein Fitnessstudio – und das muss auch gar nicht sein. 

Ganz im Gegenteil: Nichts ist gesünder als Bewegung an der frischen Luft und der Herbst bietet dafür ganz wunderbare Gelegenheiten! 

Hier 3 herbstliche Beispiele:

1. Drachen steigen lassen

Lassen Sie sich vom Wind im Herbst nicht abhalten rauszugehen, sondern nutzen Sie diesen! Wann ist es schöner einen Drachen steigen zu lassen als im goldenen Herbst? Spass für die ganze Familie an der frischen Luft garantiert!

2. Pilze suchen

Eine besonders kulinarische Art der Beschäftigung im Freien ist das Pilze suchen. Im Herbst spriessen Pfifferlinge und Co. prächtig! Informieren Sie sich vorab über Ihren gewünschten Pilz, damit Sie zu keiner giftigen Variante greifen, packen Sie eine Tüte ein und spazieren Sie los!

3. Herbstliche Indoor Aktivitäten

Sind die Herbststürme zu heftig, gibt es zahlreiche Indoor-Aktivitäten für den Herbst. Hier einige Beispiele:

  • Eislaufen 
  • Indoor-Beachvolleyball
  • Klettersport
  • Tanzkurse
  • Yoga
  • Schwimmbäder

Gesunde Herbstgerichte

Um Gesund im Herbst zu verweilen, gilt es natürlich auch, eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung zu pflegen. Hier unsere 3 Favoriten:

Kürbissuppe: einfach und lecker 

Nutzen Sie am besten die Kürbissaison! Es gibt fernab einer traditionellen Kürbissuppe auch noch zahlreiche andere Kürbisgerichte, die Sie ausprobieren können. 

Kürbisse sind kalorienarm und voll mit Vitaminen!

Herbstliche Pilzpfannen

Ihre gesammelten Pilze möchten natürlich auch köstlich verwertet werden. Dafür brauchen Sie meist nicht einmal so viele Zutaten mehr. Oft reichen Knoblauch, Zwiebeln und Gewürze, wie bei diesem leckeren Pilzrezept.

Ingwer-Zitrone-Tee 

Ein frischer Ingwer-Zitrone-Tee darf bei diesen schwankenden Temperaturen natürlich nicht fehlen. Er wärmt von innen, hilft bei Erkältungen und bietet Ihnen volle Vitamin-Power. 

Schneiden Sie den Ingwer (mit oder ohne Schale) in dünne(!) Scheiben und kochen Sie ihn mit Wasser wenige Minuten auf. Wenn Sie den Geschmack gerne etwas schärfer mögen, können Sie den Ingwer auch reiben oder einfach länger ziehen lassen. Dann fügen Sie so viel frischen Zitronensaft hinzu wie Sie mögen. Auch eine Zitronenscheibe eignet sich sehr gut. 

Bitte achten Sie hier besonders darauf Bio-Produkte zu wählen. 

Tipp: Für einen besonders herbstlichen Geschmack fügen Sie etwas frische Minze hinzu. 

Gesund im Herbst durch vitaminreiche Ernährung und Bewegung 

Gesund und munter durch den Herbst zu kommen ist eigentlich keine Zauberei, wenn man auf vitaminreiche Ernährung und genügend Bewegung achtet. Wenn Sie sich dabei noch etwas öfter die Hände waschen und ausreichend warm kleiden, sind sie perfekt gewappnet für diese wechselhafte Jahreszeit!

Herbstliche Grüsse, 

Ihr Dr. Frank. S.

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner