fbpx
bei Fragen können Sie sich gerne direkt über WhatsApp bei uns melden   +41 41 755 03 49

Fettverbrennung ankurbeln und endlich abnehmen!

Swiss-QUBE-Blog-Post-Fettverbrennung-ankurbeln-und-endlich-abnehmen-Titelbild
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am August 14, 2020 in Ernährung Gewichtsmanagement

Fettverbrennung ankurbeln und endlich abnehmen!

Es ist kein Geheimnis, dass zum effektiven Abnehmen Fettverbrennung und Stoffwechsel eine zentrale Rolle spielen. Verbrennt der Körper mehr als ihm zugeführt wird, nehmen wir ab. Aber: Ganz so einfach ist das auf lange Sicht nicht. Um sein Gewicht schnell zu verlieren und danach langfristig zu halten, gehört etwas mehr dazu. 

Wie kann ich meine Fettverbrennung ankurbeln und damit nachhaltig abnehmen?

Über das Thema Fettverbrennung haben wir an dieser Stelle  schon einmal geschrieben.

In diesem Beitrag verraten wir Ihnen 7 weitere Tipps für eine optimale Fettverbrennung, mit denen Sie garantiert einen grossen Effekt erzielen.

Fettverbrennung: Stoffwechsel ankurbeln

Für eine optimale Fettverbrennung ausschlaggebend ist ein aktiver Stoffwechsel.

Unter Stoffwechsel werden alle biochemischen Prozesse, die in unseren Zellen ablaufen, verstanden, die mit der Umwandlung oder dem Transport von Stoffen zu tun haben.

Somit ist der Stoffwechsel zur Aufrechterhaltung sämtlicher Körperfunktionen essentiell, denn jede Zelle unseres Körpers benötigt bestimmte Nährstoffe, um richtig zu funktionieren. Das sind vor allem: Kohlenhydrate, Proteine und Fette.

Hohe Fettverbrennung nicht gleich Gewichtsverlust

Bei seiner Energieverbrennung greift der Körper zuallererst auf die für ihn am schnellsten verfügbare Energie (Kalorien) zurück, nämlich auf Kohlenhydrate. Erst wenn diese aufgebraucht sind und dann noch mehr Energie benötigt wird, bedient sich unser Körper an den Fettreserven – und lässt damit unsere Fettpölsterchen schmelzen.

Wird mehr Energie zu sich genommen als der Körper verbraucht, dann entstehen die besagten Fettröllchen.

Das bedeutet: Eine hohe Fettverbrennung bedeutet nicht automatisch einen geringeren Körperfettanteil. Unterm Strich nimmt man nur ab, wenn man insgesamt weniger Kalorien isst als verbraucht werden – und das über einen längeren Zeitraum.

Fettverbrennung

Fettverbrennung ankurbeln: 7 Tipps

1. Sorgen Sie für ein Kaloriendefizit

Dabei möchten wir aber von Crash-Diäten, wie jenen mit Shakes abraten. Sie bedeuten reinen Stress für den Körper und führen am Ende sehr wahrscheinlich zu einem Jojo-Effekt. Achten Sie lieber darauf, sich gesund und ausgewogen zu ernähren und dabei für ein gesundes Kaloriendefizit zu sorgen.

2. Gesunde Ernährung: Die richtigen Nährstoffe

Ganz weit oben auf der Liste wichtiger Nährstoffe finden sich natürlich Proteine. Mit ihnen können Sie rasch Ihren Stoffwechsel anregen, zudem halten sie länger satt. Auch beim Muskelaufbau unterstützen Proteine, was Ihre Fettverbrennung zusätzlich ankurbelt. 

3. Fett ist gesund!

Zugegeben: Nicht jedes Fett ist gesund. Aber es gibt sie, die gesunden Fette, und sie helfen Ihrem Körper tatsächlich dabei abzunehmen. Deshalb sollte Ihre tägliche Nahrungsaufnahme zu 30 Prozent aus gesunden Fetten bestehen. Diese finden Sie zum Beispiel in Leinsamen, Avocados und Mandeln.

4. Insulin im Auge behalten!

Ein zu hoher Insulinspiegel fördert Übergewicht. Das Hormon beeinflusst Fettzellen dahingehend, dass sie Glucose leichter aufnehmen können. Was wiederum bedeutet: Kohlenhydrate, die nicht sofort verbrannt werden, finden ihren Platz erst einmal in Muskeln und Leber und anschliessend auf unseren Hüften. 

Deshalb: Wählen Sie Vollkornprodukte, wie Hafer, Vollkornbrot oder Linsen. Dadurch bleibt Ihr Insulinspiegel verschont – und Sie bleiben länger satt.

5. Trinken, trinken, trinken

Trinken Sie am besten direkt nach dem Aufstehen ein lauwarmes Glas Wasser mit einem Schuss Zitrone. Das kurbelt Ihren Stoffwechsel sofort an. Auch die positive Wirkung von Grünem Tee auf die Fettverbrennung ist seit längerem bekannt.

6. Schlafen Sie ausreichend!

«Schlank im Schlaf» klingt für viele zu schön, um wahr zu sein. Ganz so falsch ist die These aber nicht: Schlafintensität und Dauer sind sehr wohl wichtig für den Erfolg einer Diät.

Fakt ist: Wer zu wenig schläft, isst tendenziell mehr. Das liegt daran, dass bei zu wenig Schlaf mehr Ghrelin, also ein Hormon, das für das Gefühl von Hunger und Sättigung verantwortlich ist, produziert wird. Zudem verhindert Schlafmangel, dass Fettspeicher über Nacht abgebaut werden.

Also: Eine feste und ausreichende Schlafroutine begünstigt die Fettverbrennung.

7. Bewegen Sie sich!

Abnehmen mit Sport funktioniert bekannterweise besser als Abnehmen ohne Sport. Im besten Fall eignen Sie sich natürlich eine Sportart an, die Ihnen Spass macht und die Sie regelmässig betreiben möchten. 

Doch auch in den Alltag lässt sich Bewegung ganz einfach integrieren.

Ein paar bekannte Beispiele:

  • -Treppen statt Fahrstuhl
  • -Fahrrad statt Bus
  • -Spazieren gehen statt Filmabend
  • -Zu Fuss zum Supermarkt statt mit dem Auto
  • -Zwischendurch immer wieder aufstehen statt stundenlang nur zu sitzen

Zudem raten wir zu regelmässigem Ausdauer- und Intervalltraining. Dieses greift Fettreserven zuverlässig an – letzteres sogar noch effektiver.

Die optimale Fettverbrennung mit Swiss-QUBE


Wenn Sie sich keine Gedanken um die richtige Kalorienanzahl und alle nötigen Nährstoffe machen möchten, die Ihr Körper braucht, um gesund und nachhaltig abzunehmen, dann probieren Sie doch unser 3-Phasen-Programm!

Bestellen Sie sich noch heute Ihr Starterpaket!

Die Nährstoffwürfel von Swiss-QUBE sind mit allem ausgestattet, was Ihr Körper für eine effektive Fettverbrennung braucht.

Ihr

Dr. Frank S.

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner