bei fragen können Sie sich gerne direkt über WhatsApp bei uns melden

Fettverbrennung ankurbeln – aber wo geht das Fett dann hin

Swiss-QUBE-Blog-Titelbild-Fettverbrennung-ankurbeln-aber-wo-geht-das-Fett-dann-hin-fett-Messen
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am April 30, 2020 in Ernährung Gewichtsmanagement

Fettverbrennung ankurbeln – aber wo geht das Fett dann hin

Fettverbrennung ist heute zu einem «Must» geworden. Es gibt viele Empfehlungen, um den Muskelaufbau und Fettabbau zu verstärken. Man kommt nicht umhin, Stoffwechsel aktivieren ist angesagt.

Wie entsteht überhaupt Fettaufbau im Körper?

Unser Körperfett wächst heutzutage fast ausschliesslich durch eine kohlehydratreiche Ernährung. Obwohl die Fettzufuhr von ungesunden Fetten dies auch fördert, sind die Kohlehydrate die Hauptverursacher für das Hüftgold und das Bauchfett.

Wie funktioniert Fettabbau bzw. die Fettverbrennung?

Unser Körper braucht für die Arbeit der Zellen Energie, die er in Form von Kalorien über Fette; Eiweisse und Kohlehydrate aufnimmt. Sind die zugeführten Kalorien verbraucht geht er an die körpereigenen Reserven. Als erstes baut er die Glykogenspeicher ab, die über die Aufnahme von Kohlehydraten gebildet wurden und erst dann wird die Fettverbrennung angekurbelt.

Was hemmt die Fettverbrennung?

Beim Hungern, eine häufige Idee, um abzunehmen, wird der Stoffwechsel auch langsamer und baut entsprechend weniger Fett bzw. Glykogen ab.

Wie kann man die Fettverbrennung aktivieren?

Hier einige Tipps zum Fett abbauen:

  1. Versuchen Sie, weniger Kalorien aufzunehmen als Sie verbrennen (im Kaloriendefizit bleiben).
  2. Meine Empfehlung: bleiben Sie beim Intervall-Fasten und essen erst am Mittag wieder.
  3. Wenn Sie dem folgen wollen, trinken Sie statt Frühstück ein grosses Glas Wasser am Morgen.
  4. Ernähren Sie sich mehrheitlich von pflanzlichen Proteinen, denn die helfen beim Muskelaufbau und Fettabbau.
  5. Essen Sie Ballaststoff reich, denn diese ernähren die Schlankmacher-Bakterien im Darm und unterstützen die Nährstoffaufnahme im Darm.
  6. Essen Sie scharf, das wird den Stoffwechsel aktivieren. Das ist spürbar, wenn einem durch das Capsaicin so richtig heiss wird, dann startet der Fettabbau am Bauch auch. Hier zum scharfen Swiss-QUBE Pepp
  7. Versuchen Sie gut und vielleicht etwas länger zu schlafen, denn das hilft beim Fett abbauen. Es klingt seltsam, aber es ist so. Denn im Schlaf kann man durch gleichmässiges Atmen die Fettverbrennung aktivieren. Denn der Sauerstoff, den wir einatmen, hilft, das Fett zu verbrennen damit es dann als Co2 und Wasser den Körper verlassen kann. Ausserdem kann man beim Schlafen nicht essen und somit kommt man auch in das wichtige Kaloriendefizit.
  8. Beim Intervallfasten isst man in der Regel abends so gegen 19:00. Wenn man nun am Morgen nüchtern, ohne gegessen zu haben, Sport treibt, also leichtes Joggen bzw. athletisches Gehen bis zum Schwitzen, kann man sehr gut die Fettverbrennung aktivieren. Das man vorher ein halbes Glas lauwarmes Wasser trinken sollte, versteht sich von selbst.

Wenn Sie all das befolgen und dabei auch noch das Swiss-QUBE 3-Phasen-Programm verfolgen, haben Sie einen Stoffwechsel-Diät-Plan, der sehr gut funktioniert.

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner