Swiss-QUBE ist weiterhin lieferbar, stärken Sie jetzt Ihr Immunsystem, warum?

Corona – Endlich HOMEOFFICE?

Swiss-QUBE-Blog-Corona-Endlisch-Home-Office
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am März 22, 2020 in Entgiften Entsäuern Ernährung

Corona – Endlich HOMEOFFICE?

Das Coronavirus und eine teilweise Quarantäne zwingt die arbeitende Bevölkerung im Homeoffice zu arbeiten. Ein eindrücklicher Beitrag zum Klimawandel, ein Virus löst die radikale Reduktion der CO2-Emission aus.

Sie werden es schaffen, Arbeit im Homeoffice produktiv, gesund und motiviert zu gestalten.
Diese neue Dimension des Arbeitens wird zukünftig vieles verändern, jetzt können wir es ganz entspannt trainieren und damit die CO2-Emission gegen den Klimawandel reduzieren.

Gestalten Sie sich Ihren Arbeitsplatz zu Hause mit viel Tageslicht und bleiben Sie flexibel, ob sitzen, stehen, gehen…

Ganz wichtig fürs Homeoffice ist, die gewohnte Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit einzuhalten. Bekleiden Sie sich so als würden Sie ins Geschäft gehen. Der Unterschied in der Kleidung und Gewohnheit sollte sehr deutlich sein. Beenden Sie Ihre Arbeit wie im normalen Geschäftsleben, machen Sie bewusst Feierabend.

Stimmen Sie Ihre Tagesstruktur mit dem Team ab. Definieren Sie Präsenz und Erreichbarkeit.

Sorgen Sie für gute Stimmung bei sich selbst. Versuchen Sie sich durch Selbstmotivation bei Laune zu halten. Bleiben Sie bei dem halb vollen Glas und geniessen die Vorteile der Situation.

Kommunikation mit seinen KollegInnen, dem Team und seinem Netzwerk ist wichtig und essentiell. Wertschätzen Sie die Arbeit, das Engagement und die empathische Nähe Ihrer Kontaktpersonen.
Nutzen Sie alle digitalen Möglichkeiten, um Beziehungen zu pflegen und den Austausch aufrecht zu erhalten.

Halten Sie die gewohnten Pausen ein. Dies ist ganz wichtig, da Sie sich in einer Ausnahmesituation und im Privatbereich befinden.
Ein grosser Vorteil dieser quasi Quarantäne ist, dass Sie sich in Ihren Pausen mehr bewegen können. Aber auch an Ihrem Arbeitsplatz im Homeoffice, da Sie ja keiner sieht, können Sie sich zum Beispiel mit folgenden Übungen, bei geöffnetem Fenster, gut bewegen:

Fit im Homeoffice: Regelmässiges Stretching
  • 10 Liegestützen

  • 15 Kniebeugen

  • 15 Situps oder im Sitzen die gestreckten Beine in Beckenhöhe heben

  • 5 Minuten auf der Stelle Joggen

    Mit Hanteln können Sie auch verschiedene Muskelgruppen trainieren

Fit im Homeoffice: Yoga

Diese Übungen können Sie beliebig oft wiederholen, immer wenn dafür Zeit ist und Sie dazu Lust haben. Auch hier ist es sinnvoll mit Terminen zu strukturieren. Sie werden nach Aufhebung der heutigen Restriktionen vermutlich fitter denn je sein.
Ausserdem werden Sie mit den regelmässigen Übungen Ihr Immunsystem stärken, das wird dann bei einem eventuellen Infekt wesentlich besser mit dem Coronavirus fertig.
Die Ernährung wird im Homeoffice von der im Normalmodus unterscheiden. Es gibt keine Kantine, die Sie mit allem versorgt, Selbstorganisation ist jetzt wichtig. Bleiben Sie bei den Ernährungsgewohnheiten oder verbessern Sie diese grundlegend.

Lassen Sie sich Ihre Mahlzeiten während der Geschäftszeiten liefern oder nehmen Sie nur einige ausgewählte Snacks zu sich. Gestalten Sie das Abendessen zu einem Event für Ihre gesamte Familie. Denn dann ist wirklich Feierabend.

Ist snacken eine Möglichkeit, sich im Homeoffice gesund zu ernähren?

Während der Arbeit snacken wir auch gerne. Das kann man mit einer kleinen Portion ungesalzener Nussmischungen machen oder auch mit einem Apfel, der am besten aufgeschnitten wird. Natürlich gibt es unzählige Rezepte mit denen man Snacks selber machen kann. Ohne einkaufen und kochen, lässt man sich z.B. Snacks vegan direkt nach Hause liefern.

Wie sollte man sich ernähren?

Da die Arbeit im Homeoffice ohne viel Bewegung verbunden ist, sollte man auf alle Fälle für Bewegung am Arbeitsplatz und in der Natur sorgen.
Gestalten Sie deshalb Ihre Ernährung auf alle Fälle kalorienreduzierter.
Sie brauchen einfach nicht mehr so viel. 1000-1500 kcal reichen völlig aus.
Weniger Bewegung als in der Firma bedeutet in Relation einen reduzierten Kalorienbedarf zu haben. Sollten Sie bei Ihrer Homeoffice-Arbeit einen höheren Bedarf haben, wird Ihr Körper auf Fettverbrennung der Reserven umschalten. Keine Angst, meist reicht dies aus.
Beschäftigen Sie sich doch einmal mit pflanzlicher Ernährung und probieren solche Rezepte einfach mal aus.

Was ist denn der Vorteil von Nährstoffwürfeln?

Wenn man sogenannte Superfood-Rohstoffe aus der biologischen Landwirtschaft in Würfelform komprimieren kann, hat dies viele Vorteile:

  • Immer dabei und einfach zu verzehren.
  • wenig Gewicht und trotzdem enthalten sie viele wertvolle Nährstoffe.
  • ein hoher Anteil von Antioxidantien (Radikalfänger)
  • der Gehalt an Mikronährstoffen, wie Vitamine A, B, C, E sowie Zink, Selen, Magnesium) unterstützt die Stärkung des Immunsystems
  • Omega-3-Fettsäuren aus pflanzlicher Quelle
  • schnell und kraftvoll in der Wirkung (Hunger-Killer, Leistungs-Booster)
  • keine synthetisch chemischen Stoffe

Bestseller

Im Homeoffice und mit den eventuell beschränkten Einkaufsmöglichkeiten, kann man gesunde Snacks einfach und unkompliziert online bestellen und diese am Folgetag geliefert bekommen. Oder in der Drogerie einkaufen (lassen).
Kein langwieriges einkaufen, abwiegen und zubereiten, das heben Sie sich für das Abendessen mit der Familie auf.

Bleiben sie gesund und nutzen sie diese Tage, um Ihrem Immunsystem Gutes zu tun und ihre Abwehrkräfte zu mobilisieren.
Bitte befolgen Sie die BAG Anweisungen, seien Sie solidarisch und empathisch.

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner