fbpx
bei Fragen können Sie sich gerne direkt über WhatsApp bei uns melden   +41 41 755 03 49

Abwehrkräfte stärken: So sagen Sie Grippe und Co. den Kampf an

Abwehrkräfte stärken
Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am November 6, 2020 in Entgiften Ernährung

Abwehrkräfte stärken: So sagen Sie Grippe und Co. den Kampf an

Jeden Tag tummeln sich um uns zahlreiche Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze. Ob in Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln oder an der Türklinke unserer Nachbarn: Wirklich entkommen können wir ihnen nicht. Während manche Menschen davon gefühlt unberührt bleiben, können sie für andere ein echtes Problem werden. Besonders ältere Menschen und andere immungeschwächte Personen sind anfälliger für die Auswirkungen von Grippe, Coronavirus und anderen Krankheiten. Die eigenen Abwehrkräfte stärken ergibt somit durchaus Sinn – vor allem unter den derzeitigen Umständen, denen sich die Grippesaison zeitnah anschliessen wird. 

Zentral für ein gut funktionierendes Abwehrsystem ist unser Lebensstil. Allem voran eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Zufuhr an relevanten Vitaminen und Nährstoffen haben direkte Auswirkungen auf die Arbeit unseres Immunsystems. 

Das Gute ist: Einige kulinarische Wunderwaffen finden wir bereits in unserem Kühlschrank. Welche das sind und wie Sie Ihr Immunsystem bereit für die Winter- und Grippesaison machen, erfahren Sie in diesem Beitrag!

Abwehrkräfte stärken ist besonders in Herbst und Winter wichtig 

Der menschliche Körper macht es Krankheitserregern gar nicht so leicht, in ihn einzudringen. Unser Körper hat einige Schutzbarrieren, die erst einmal überwunden werden müssen. Schon das erste Eindringen wird durch ein saures Hautmilieu, Speichel, Husten und Niesen erschwert. Erst, wenn es dem Erreger gelingt diese Hürden zu überwinden, muss unser Immunsystem reagieren. 

Grundsätzlich sind Bakterien, Viren und Co. das gesamte Jahr über aktiv. Doch besonders in den kühleren Jahreszeiten wird unser Immunsystem gefordert. Dies liegt daran, dass die kälteren Temperaturen dafür sorgen, dass die Durchblutung von Nase und Rachen verschlechtert wird. Gleichzeitig machen wir es uns zu dieser Zeit lieber in geschlossenen Räumen gemütlich, was zu einer schnelleren Ansteckung führt. 

Ist unser Körper nun zusätzlich unzureichend mit Nährstoffen versorgt oder geschwächt, haben Krankheitserreger ein viel leichteres Spiel. Besonders in den kalten Jahreszeiten ist das Abwehrkräfte stärken wichtig, denn: Menschen mit schwachem Immunsystem werden schneller krank und benötigen gleichzeitig mehr Zeit, bis sie wieder gesund sind. 

Abwehrkräfte aufbauen: Ernährung als Immun-Booster 

Wer seine Abwehrkräfte stärken und dafür sorgen möchte, dass Viren und Bakterien keine Chance haben, sollte unbedingt auf eine vitaminreiche Ernährung achten. Vor allem Vitamin A, B-6, B-12 und Vitamin C, D und E sind für unser Immunsystem essentiell. Doch auch genügend Eisen, Zink und Selen sollte Beachtung in Ihrer Ernährung finden, damit Ihr Körper umfangreich versorgt ist. 

Wie gesagt: Viele Lebensmittel, die Sie ohnehin in Ihrem Kühlschrank haben, bieten Ihrem Abwehrsystem genau das, was es braucht, um sämtlichen Bakterien und Viren den Kampf anzusagen. 

Abwehrsystem stärken: Hausmittel für ein gesundes Immunsystem 

Werfen Sie doch einen Blick in Ihren Kühlschrank und halten Sie Ausschau nach folgenden Wunderwaffen – und rüsten Sie bei Bedarf nach: 

  • Brokkoli und Kohl haben im Herbst Saison und sind wahre Immun-Booster
  • Hagebutten liefern extra viel Vitamin C
  • Holunder ist reich an Anthocyanen
  • Nüsse und Haferflocken als treue Lieferanten von Zink
  • Zwiebelgewächse sind voll mit immunstärkenden Alliin 
  • Fermentierte Getränke und Gemüse fördern einen gesunden Darm 

Doch auch Zimt, Ingwer und Kurkuma sind besonders im Herbst und Winter beliebt. Sie wärmen den Körper von innen. 

Zudem besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Darmgesundheit und dem gesamten menschlichen Immunsystem. Deshalb raten wir Ihnen im Weiteren zu einer ballaststoffreichen Ernährung.

Wer zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, ist nicht nur müde und ausgelaugt. Auch die Anfälligkeit für Infekte nimmt zu. Dies wiederum liegt an den ausgetrockneten Schleimhäuten, die in diesem Zustand Viren und Bakterien nicht ausreichend abtransportieren können. Deshalb: Trinken Sie genug. Heissgetränke und warme Suppen können Viren im Nasen-Rachen-Raum direkt bekämpfen. 

Abwehrkräfte: Corona und Co. den Kampf ansagen 

Nicht nur im Kampf gegen Erkältung und Grippe spielt unser Immunsystem eine zentrale Rolle. Besonders, wenn es um das derzeit sehr aktive Coronavirus geht, ist es gefragt. Unser körpereigenes Abwehrsystem ist dafür verantwortlich, die gefährlichen Viren abzufangen und zu eliminieren. 

Abwehrkräfte stärken ist somit essentiell. Dies gelingt allem voran durch eine gesunde Lebensweise, für welche eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung zentral ist. 

Doch auch Vitamin D, genügend Schlaf und die Vermeidung von Stress leisten einen wesentlichen Beitrag. Bedeutet: Gehen Sie raus, bewegen Sie sich an der frischen Luft. Geniessen Sie jeden Sonnenstrahl (Stichwort: Vitamin D!) und gönnen Sie sich Entspannung, wenn Ihr Körper danach ruft. 

Achten Sie gut auf sich und bleiben Sie gesund!

Ihr

Dr. Frank S.

Kommentar schreiben

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner