Brennender Amazonas – Wie hilft gesunde Ernährung hier?

Geschrieben von Dr. med. Frank Schulze M.Sc. am September 5, 2019 in Ernährung

Brennender Amazonas – Wie hilft gesunde Ernährung hier?

Die verheerenden Brände im Regenwald des Amazonas werden die Veränderung des Weltklimas weiter verstärken.

Was können wir als Konsumenten tun?

  • Den Fleischverzehr reduzieren (damit werden weniger Soja-Anbauflächen gebraucht, denn Soja wird als Futtermittel in der Tiermast verwendet)
  • Auf den Verzehr von Rindfleisch aus Südamerika verzichten (mit Brandrodung
    des Regenwaldes gewinnt man Weideflächen für die Rinder)
  • Mehr pflanzliche Frischkost (z.B. 3 Teile) als tierische Produkte (z.B. 1 Teil) essen, 3 : 1 Regel
    (mehr Obst und Gemüse fördert nachweislich die Gesundheit des Menschen)
  • Zu Bio und veganen Produkten, wenn möglich aus der Region wechseln
    (Bio-Landwirte arbeiten Boden und Grundwasser schonend)

Warum?

  1. Vegane Produkte enthalten kein Eiweiss tierischer Herkunft,
  2. wird dadurch der Anbau von Soja als Tierfutter reduziert oder unnötig
  3. Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau lassen keinen Raubbau in der Natur zu.
    https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/14710-rtkl-ernaehrung-wie-gesund-ist-vegan

Was kann man aktuell noch tun?

  • Aufforstungsprojekte unterstützen

Was hat Swiss-QUBE getan und was hat es mit der NIKIN Flasche auf sich?

Wir haben die NIKIN – Flaschen von der Organisation NIKIN gekauft, die
für jede Flasche 1 Baum im Regenwald pflanzt. https://nikin.ch/pages/baeume-pflanzen
Bildergebnis für nikin flasche blanko

Aus aktuellem Anlass werden wir jedem Kauf unserer biologisch zertifizierten und veganen Produkte eine NIKIN Flasche kostenlos dazu liefern.
Bitte geben Sie hierzu den Gutschein Code ein: baumpflanzen
Ihre Bestellung wird innerhalb von einem Tag geliefert.

Die Philosophie unserer Firma geht auch deshalb immer mehr in Richtung Unterstützung
der Ernährung mit der Bio-zertifizierten Lebensmitteln und der stärkeren Gewichtung von veganen Nahrungsmitteln.

„Hier schreibe ich spannende und aktuell relevante Beiträge. Diese basieren auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen sowie aus jahrzehntelanger ärztlicher Tätigkeit. Zur besseren Verständlichkeit habe ich Fachwörter vermieden, dafür aber die Beiträge in einer gewissen Lässigkeit geschrieben.“

Dr. med. Frank Schulze M.Sc.
Ganzheits- und Ernährungsmediziner